Sprachförderung und Integration

© ED BS

Einen Schwerpunkt legt der Kanton auf praxisbezogene Deutschkurse für in Basel-Stadt wohnhafte Migrantinnen und Migranten: Dazu gehören Eltern-Kind-Deutschkurse, Kurse für Frauen mit Kinderbetreuung, Angebote für einzelne Sprachgruppen und Berufsgruppen sowie Alphabetisierungskurse und Integrationskurse für neu Zugezogene.

Sprachförderung

Die Fachstelle Erwachsenenbildung initiiert, finanziert und koordiniert zielgruppenspezifische Sprachfördermassnahmen im Kanton Basel-Stadt. Sie garantiert Entwicklung, Evaluation und Qualität des Angebots auf dem subventionierten Markt.

Kursangebot für Migrantinnen und Migranten

Zahlreiche Deutschkurse werden vom Kanton und vom Bund finanziell unterstützt. Alle Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt haben Anspruch auf eine Kurspreisermässigung. Der Nachweis einer Krankenkassenprämienverbilligung ermächtigt zu einer zusätzlichen Reduktion. Die Kinderbetreuung wird für Kinder im Vorschulalter (bis 5 Jahre) mitfinanziert.

Gratis-Deutschkurse für Neuzugezogene

Der Kanton Basel-Stadt finanziert neu zuziehenden Migrantinnen und Migranten mit Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltsbewilligung B in den ersten zwölf Monaten ihres längerfristigen Aufenthaltes einen kostenlosen Deutschkurs im Umfang von 80 Lektionen. Im Rahmen des Begrüssungsgesprächs beim Einwohneramt erfolgt die Abgabe eines personifizierten Gutscheins. Der Gutschein kann bei einer zertifizierten, kantonal anerkannten Sprachschule eingelöst werden.
 

Unterstützung in der Herkunftssprache

Benötigen Sie Unterstützung in Ihrer Herkunftssprache?
Eine kostenlose Beratung in 13 Sprachen:
GGG Migration, Eulerstrasse 26, 4051 Basel

Tel. 061 206 92 22
www.ggg-migration.ch